Kokosfasern als Bonsaisubstrat

Kokosblöcke als BonsaisubstratKokosfasern sind mittlerweile für Neu- und Umpflanzungen als Pflanzsubstrat mein Favorit. Zum Einen haben die Fasern eine hohe Wasseraufnahmekapazität und halten die Feuchtigkeit sehr lange, zum Anderen klappt die Drainage hervorragend, es gibt keine Staunässe. Gemischt mit anderen Medien wie z.B. etwas Lavasplit für Nadelgehölze scheint es ein ideales Pflanzsubstrat zu sein. Rein aus optischen Gründen kann man natürlich als Deckschicht auch verschiedene Medien wie z.B. Akadama verwenden.

Fertige Kokoserde als BonsaisubstratDie Kokosfasern können im Fachhandel oder im Internet von verschiedenen Herstellern bezogen werden. Die gepressten Kokosbrickets werden mit Wasser aufgegossen und ergeben so 8 bis 10 Liter Pflanzsubstrat.